Vorstand

Präsidentin: Nina C. Egli

Ich stamme ursprünglich aus Uri, wo ich 1988 geboren wurde, bevor es mich mal hierhin, mal dorthin zog. Inzwischen lebe ich in der Region Zürich, wo ich als IT Security Tester arbeite. Schreibtechnisch bin ich unter dem Pseudonym Carmen Capiti unterwegs. Bisher versuchte ich mich vor allem an Fantasy-Geschichten, von denen diverse in Anthologien und eine 2015 als Roman veröffentlicht wurden, inzwischen hat es mir die Science Fiction und Cyberpunk aber ebenfalls ziemlich angetan. Genre-technisch tanze ich also auf vielen Hochzeiten und ich hoffe die Zeit zu finden, ihnen allen gerecht zu werden.

Vizepräsidentin: Julie Fritsche

Ich wurde 1997 im Kanton Zürich geboren und wohne bis heute noch dort. Meine Ausbildung zur Informatikerin absolviere ich in der Kantonshauptstadt, in die ich mich mit jedem Tag mehr verliebe. Das Schreiben begleitet mich seit zehn Jahren, angefangen mit Pferdegeschichten über Jugendromane bis hin zur Fantasy. Momentan schreibe ich vorallem Fantasy und Young Adult. Im Jahr 2014 wurde meine erste Kurzgeschichte veröffentlicht. Ausserdem wurde ich als Fangirl geboren, egal, ob es um Musik, TV-Serien oder Bücher geht.

Aktuar: Dorothe Zürcher

In Zürich geboren, danach im Kanton Aargau aufgewachsen, nach einem längeren Aufenthalt in Argentinien zum Studieren wieder nach Zürich gezogen und geblieben. Ich schrieb lange Zeit Gedichte, dann startete ich mit einer Dystopie mein erstes Romanprojekt. Im Herbst 2014 wurde mein Roman „Tamonia“ und einige Kurzgeschichten publiziert, im Herbst 2015 folgt der Urban Fantasy „Der schwarze Garten“.

 

Finanzverantwortliche: Bettina Bellmont

bettina-bellmont-kleinIn der Ostschweiz 1990 geboren, in Oberuzwil aufgewachsen und irgendwie da geblieben, hängt mein Herz seit jeher an den nebligen Hügeln und nassfeuchten Wäldern der Toggenburg-Ausläufer – kein Wunder ist der Herbst meine liebste Schreibzeit und zieht in meinen Geschichten öfters mal Nebel auf. Nach dem Studium der Germanistik, Publizistik und des Japanischen an der Universität verdiene ich meine Brötchen als Texterin und freie Journalistin. Ob Fantasy, Historisch oder Horror: Ich experimentiere gerne mit Genres und versuche seit meinem zweiten Roman mehr oder weniger erfolgreich, den Begriff der Asia Fantasy zu etablieren.